Neues Zuhause für zwei Fuchsbabys im Tierparadies Schabenreith

Die Tierrettung des Tierparadies Schabenreith wurde am vergangenen Sonntag (25.04.2021) zu einem besonderen Einsatz gerufen: Zwei rund vier Wochen alte Babyfüchse waren in Vorchdorf (Gmunden) auf der Straße von Passanten entdeckt worden.

Doris Hofner-Foltin übernimmt für NESPRESSO und ILLY die Mutterrolle

Die beiden Winzlinge waren alleine unterwegs, von der Mutter fehlte jede Spur. Sie dürfte Jägern zum Opfer gefallen sein, da es für Füchse keine Schonzeit gibt, oder ihr Bau wurde bei Bauarbeiten zerstört und sie dabei getötet. Doris Hofner-Foltin übernimmt für die beiden Neuankömmlinge NESPRESSO (männlich) und ILLY (weiblich) nun die Mutterrolle. Sie kämpfte bereits letztes Jahr um das Leben des vier Wochen alten, schwerverletzten Fuchsjungen COFFEE und pflegte ihn erfolgreich gesund. Seine Fuchskameradin MELITTA wurde vom Assisi-Hof Oberösterreich in Frankenburg (Österreichischer Tierschutzverein) übernommen, damit sie gemeinsam aufwachsen können.

Auch dieses Jahr dürfte die Aufzucht gelingen, denn NESPRESSO und ILLY sind unverletzt, gesund und putzmunter. Fuchs-Ersatzmama Doris Hofner-Foltin stellt sich bereits auf Schlafentzug und durchwachte Nächte ein:

„Die beiden Racker sind kleine Plaudertaschen, die erst nachts richtig munter werden, dann wird getobt, gespielt und gekuschelt. Sie brauchen in dieser Lebensphase unbedingt noch eine Mama.“

Damit sich die Füchse im Tierparadies wohlfühlen, wurde bereits vergangenes Jahr mit der Hilfe von Unterstützerinnen ein artgerechtes Gehege mit genügend Platz, Auslauf und Versteckplätzen errichtet, das nun ausgebaut wird. Aufgrund der starken Bindung an ihre menschliche „Mama“ Doris, ist eine Auswilderung der Füchse nicht vorgesehen.

Bitte helft uns mit einer Spende!

Zwei Fuchsbabys wurden in Vorchdorf auf der Straße ohne Mutter gefunden.

Schweinemädchen ANNA lebt schon einige Monate im Tierparadies Schabenreith und ist ebenfalls ganz begeistert von den beiden Neuzugängen.