Neues Zuhause für WILMA, WANDA und WILHELMINE im Tierparadies Schabenreith

Die Schafherde im Tierparadies Schabenreith hat Zuwachs bekommen: Seit einigen Tagen kann Kamerunlamm WILHELMINE die saftige Weide und herrliche Aussicht auf 800 Metern Seehöhe genießen.

Kamerunschafe WILMA (Mutter) und WANDA (Tochter) konnten von einer Tierfreundin aus schlechter Haltung befreit und vor dem Schlachthof bewahrt werden.

Eine Welserin entdeckte bereits vor zwei Monaten beim Spazierengehen einen winzigen Verschlag, in dem mehrere Kamerunschafe und Hühner auf kleinstem Raum eingepfercht waren. Der Anblick war erschreckend: Nässe, Kot, Müll, weder Futter noch Wasser. Nach einer Anzeige und Kontrolle durch die Amtstierärztin, musste der Tierhalter zwei Schafe abgeben. Der Tierfreundin gelang es, diese vor dem Schlachter zu retten und brachte sie ins Tierparadies Schabenreith. Es handelt sich um Mutter und Tochter, die auf die Namen WILMA und WANDA getauft wurden.

Ein paar Wochen später konnte nun ein weiteres Kamerunlamm aus diesen schrecklichen Zuständen befreit werden. Da es zu Ostern nicht geschlachtet worden war und somit „übrig“ blieb, schaffte es die Tierschützerin auch dieses Tier durch einen Freikauf zu retten. WILHELMINE wurde sofort in die Herde im Tierparadies Schabenreith aufgenommen und die Wiedersehensfreude mit WILMA und WANDA war riesig. Alle drei Kamerunschafe werden ihr Leben von nun an in Sicherheit und frei von Angst mit vielen Artgenoss*innen verbringen.

Kamerunlamm WILHELMINE folgte ihren Leidensgenossinnen wenige Wochen später ebenfalls ins Tierparadies Schabenreith.

WANDA mit ihrer Lebensretterin.

Kamerunlamm WANDA bei ihrer Ankunft im Tierparadies Schabenreith.