Hilfe für Menschen und ihre Tiere auf der Flucht

Wir sammeln seit vergangener Woche Hilfsgüter für Menschen und vor allem Tiere, die sich auf der Flucht vor dem Krieg in der Ukraine befinden, unterstützen das Transitquartier in Kirchdorf an der Krems und eine Hilfsorganisation in Linz.

Tiermisshandlungen und unzählige vermisste Katzen

Beinahe täglich erreichen das Team des Tierparadies Schabenreith Anrufe von verzweifelten Katzenhalter:innen, die ihre verschwundenen Tiere suchen. Die meisten Meldungen stammen aus der Gegend Grünau – Hinterstoder – Schlierbach. Wo die vermissten Samtpfoten abgeblieben sind, ist nach wie vor ein Rätsel.

Jetzt Katzen kastrieren lassen!

Es ist ein nicht enden wollendes Problem: Unzählige Kätzchen werden alljährlich geboren, nur ein kleiner Teil davon findet ein liebevolles Zuhause. Unerwünschter Nachwuchs wird auch heute noch auf brutale Weise erschlagen, ertränkt, ausgesetzt oder landet bestenfalls in einem der ohnehin überfüllten Tierheime. Dabei lässt sich dieses Tierleid durch Kastration ganz einfach vermeiden.

Die Verwandlung von Streunerkater UHUDLER

Mitte Juni 2021 nahm das Tierparadies Schabenreith einen alten Streunerkater in sehr schlechtem Zustand auf: Abgemagert, struppiges Fell, Flöhe, Zecken, Milben, Würmer und schlechte Zähne. Er bekam den Namen UHUDLER und wurde sofort medizinisch behandelt.

Streunerkatzen: Katzenleid verhindern durch Kastration

Das Tierparadies Schabenreith engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich für die Kastration von Streunerkatzen.

Streunerkatzenprojekt

Durch die Kastration kann einer unkontrollierten Vermehrung und dem damit verbundenen Tierleid (Tötung von Jungtieren durch Ertränken und Erschlagen, Verwahrlosung und Ausbreitung von Krankheiten) vorgebeugt werden.

Lesen Sie mehr dazu in unserem Download-PDF

Kampf gegen den Singvogelfang in Oberösterreich

Obwohl der Fang von freilebenden Waldvögeln in allen anderen österreichischen Bundesländern längst verboten ist, allen geltenden Österreichischen und EU-Gesetzen widersprechen würde, werden für manche Bezirke Oberösterreichs immer wieder Ausnahmeregelungen geschaffen um einigen wenigen Vogelfängern ihr tierquälerisches und sinnloses Hobby zu ermöglichen.

Weiterlesen