Beiträge

Erfolg: Dreibeiniges Rehkitz Pü-Reh hat überlebt!

Ein Rehkitz mit nur drei Beinen breitete dem Tierparadies Schabenreith große Sorgen, jetzt befindet es sich glücklicherweise auf dem Weg der Besserung. Eine landwirtschaftliche Mähmaschine hatte das rechte Hinterbein zur Hälfte abgetrennt und auch die Wirbelsäule verletzt. Das angemähte Rehkitz wurde zunächst auf den Namen “Angelo” getauft, entpuppte sich jedoch als Rehmädchen und bekam kurzerhand […]

Viele kranke und verletzte Rehkitze

Alle paar Stunden treffen im Tierparadies Schabenreith Rehkitze ein, denn das Tierheim ist auch eine Auffang- und Pflegestation für Wildtiere. Die Jungtiere sind blind, wenige Tage alt, krank oder durch landwirtschaftliche Mähmaschinen verletzt.

Happy End für Kamerunschafe

Die Schafherde im Tierparadies Schabenreith hat Zuwachs bekommen: Seit einigen Tagen kann Kamerunlamm WILHELMINE die saftige Weide und herrliche Aussicht auf 800 Metern Seehöhe genießen.

So viele Wildtierkinder wie noch nie!

Das Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg hat alle Hände voll zu tun, denn täglich treffen hilfsbedürftige Wildtierkinder bei ihnen ein. Dieses Jahr ist der Ansturm besonders groß, die Gründe dafür sind ungewiss.

Fahrerflucht: Kater Pauli wurde angefahren und schwer verletzt zurückgelassen

Das Tierparadies Schabenreith wurde am Abend des 11. März 2021 zu einem Tierrettungseinsatz in Ottsdorf (Micheldorf in Oberösterreich) gerufen, der leider traurig endete.

Tierrettungseinsatz im Kirchdorfer Zementwerk: Marder steckte in Rohr fest

Heute Morgen, Donnerstag 11. Februar 2021, erreichte um 6:30 Uhr das Tierparadies Schabenreith ein Hilferuf vom Kirchdorfer Zementwerk: Ein Marder steckt in einem Rohr fest und kann sich nicht befreien.